Schlechte Werbung fürs BJJ

Es sind genau solche Artikel, von schlecht informierten Journalisten, dass die Kampfkunst- und Kampfsport-Szene ein falsches Bild von uns bekommt. Was können wir tun? Uns wehren! Wie? Indem wir selbst uns und was wir tun der Öffentlichkeit besser vorstellen und kommunizieren.

https://www.zeit.de/2018/49/brazilian-jiu-jitsu-trend-kampfsport-probetraining

Als ich den Artikel schon einmal, vor fast einem Jahr lass und über FB und andere Social teilte, reagierte kaum jemand aus meinem näheren Umfeld. Das kann man so und so nun interpretieren. Mir ist es aber wichtig, eben die Menschen um mich herum, und solche die sich für unser Gracie Jiu-Jitsu und Dojos interessieren, sagen, dass es bei uns ganz anders trainiert wird.

Unsere Mitglieder, egal in welcher Stadt, die in einem unseren Locations bei unseren gutausgebildeten Instruktoren trainieren, wissen, dass man Gracie Jiu-Jitsu ganz anders trainiert als hier in diesem Artikel beschrieben. Und deshalb kommen immer mehr Menschen in unseren Dojos, unabhängig von Alter, Religion, Herkunft, Job etc. – alle sind herzlich willkommen, denn meiner Meinung nach ist unser “höchstes” Ziel an uns selbst zu arbeiten.

Bleibt stark und gesund!
~Franco~

*Bild von Alica Fröhlich: Franco Vacirca – Gracie Jiu-Jitsu Seminar in Berlin.

Published by Franco Vacirca

Martial Arts and Self-defense Instructor, Teaching Consultant, Author, Public Speaker, Personal Development Specialist